Die Suche nach dem Webhoster ist der erste Schritt in Richtung eigene Website oder Onlineshop. Viele machen den Fehler, dass sie nur auf den Preis eines Webhosters achten, aber nicht darauf, was sie dafür bekommen. 

Auf welche Punkte solltest Du bei einem Webhoster achten?

Was ist überhaupt ein Webhoster?

Ein Webhoster stellt die technischen Voraussetzungen zur Verfügung, damit Deine Website im Internet verfügbar ist. Dazu zählen der Server, auf dem die Seite gespeichert ist und meist auch die Domain, unter der sie gefunden werden kann.

Was ist der Nachteil bei günstigen Hostingpaketen?

Ein Webhoster, wie Strato oder 1&1, will natürlich Geld verdienen. Also bietet er günstige Hostingpakete an, um Kunden anzulocken. Damit die Pakete so günstig sein können, müssen sich viele Kunden einen Server teilen, damit dieser durchschnittlich gut ausgelastet ist. Ein Server hat aber nur begrenzt Ressourcen zur Verfügung. Benötigt eine Seite viele dieser Ressourcen, z.B. zu Stoßzeiten (wie Weihnachten), dann fehlen diese den anderen Kunden und die Seiten werden automatisch langsamer, da die sog. Antwortzeit des Servers beim Anfragen einer Website ansteigt. 

Daher gilt: Je weniger Kunden auf einem Server sind, desto besser ist die Ressourcenverteilung und desto schneller kann der Server auf Anfragen reagieren (das ist natürlich auch von der Leistungsfähigkeit des Servers selbst abhängig).

Wieso ist der Serverstandort wichtig?

Beim Anfragen einer Webseite durch einen Browser müssen die Daten von A nach B transportiert werden. Sind Deine Kunden vorwiegend in Deutschland, der Server steht aber in Amerika, dann dauert der Transport logischerweise länger, als wenn der Server auch in Deutschland stehen würde.

Daher gilt: Serverstandort prüfen, ob dieser in naher Reichweite zu Deinen Kunden ist.

Welche Internetanbindung hat der Server?

In einem Rechenzentrum steht natürlich nicht nur ein Server. Daher kommt es auch darauf an, wie schnell die Daten an den Besucher rausgeschickt werden können.

Daher gilt: Internetanbindung des Servers prüfen (sofern der Hoster darüber Informationen herausgibt.

Wieviel Traffic ist im Preis enthalten?

Unter Traffic versteht man grob gesagt den Datenverkehr auf einer Webseite – wenn ein Kunde Deine Website besucht, entsteht Traffic. Einige Hoster begrenzen diesen Traffic und verlangen Zusatzgebühren, wenn diese Werte überschritten werden.

Daher gilt: Achte auf die Trafficangaben, am Besten ist er unbegrenzt!

In 3 Schritten zum zuverlässigen Hosting-Service:

Wähle dein Paket aus:

Business
Ideal für Blogs und kleine Websites
EUR
EUR
9,90
pro Monat *
5 GB Webspace
5 MySQL-Datenbanken
5 POP3/IMAP Mail-Adressen
5 FTP-Zugänge
1 de/com - lnklusivdomain
1 Cronjob
Empfohlen
Business Plus
Ideal für kleinere Webshops
EUR
EUR
14,90
pro Monat *
10 GB Webspace
10 MySQL-Datenbanken
10 POP3/IMAP Mail-Adressen
10 FTP-Zugänge
2 de/com - lnklusivdomains
5 Cronjobs
Business Commerce
Ideal für Websites/Shops mit vielen Bildern
EUR
EUR
29,90
pro Monat *
20 GB Webspace
20 MySQL-Datenbanken
20 POP3/IMAP Mail-Adressen
20 FTP-Zugänge
3 de/com - lnklusivdomains
10 Cronjobs

* Preise exkl. MwSt.